Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Montag, 30. Juni 2014

Herzlichen Glückwunsch! Herr Major ... von Cossel feiert und meldet sich ...

Ich bin nicht abergläubisch und kein Esoteriker ...
Aber heute morgen erreichte mich eine e-Mail, dass diese Bilder aufgetaucht sind und der neue Besitzer, Nachforschungen anstellte und bei mir landete...
Heute Nacht um 12:oo weckte damals die I.Kompanie und gratulierte ihren Chef, Olt. Hans-Detloff von Cossel zum Geburtstag. In einem der früheren Post habe ich das beschrieben. Genau zu diesem Zeitpunkt tauchen die Bilder auf, die wohl die dramatischten und geschichtsträchtigsten der I.Kp. und des ganzen Regimentes sind. Bei jedem Feld mit Kornblumen musste ich an den Major denken, als wir die 700 km Elbe vor 14 Tagen mit dem Rad befuhren. Gratulieren möchte ich vor allem der Zwillingsschwester Ingeborg, welche sich so einigermaßen durchkämpft und an den nun 96 Jahren schwer zu tragen hat!
Bei jedem Anruf ist "ihr" Panzerregiment ein wichtiger Bestandteil ihres mittlerweilen getrübten Bewusstseins geworden. Hoffen und wünschen wir das Beste! Eine Postkarte mit einem Gruss wäre sicher eine große Freude für sie und Aufmunterung bei ihren schweren, letzten Gang, denn es steht nicht gut um sie und immer beklagte sie die Einsamkeit. Die besten Grüße wurden ihr von "Ihren Panzerleuten" übermittelt.

Lt. Hans Müller - Major Meinrad v. Lauchert - Olt. H.D.v. Cossel - Olt. Bodo v. Gerdtell - KVw.R. Rudi Mayer im Hintergrund der wagen vom Rgt.Kdr. H.Eberbach


Rudi Mayer hat wichtige und gute Verbindungen und der verwundete Cossel wird von Mölders in die Charitè nach Berlin geflogen. Kurze Zeit später ist er wieder an der Front und bekommt im Herbst 41 einen Bauchschuss durch eine MP in Unetscha. Zu seiner Schwester: " Nur gut, dass ich bereits mein Morgen Ei gelegt hatte!" Fritz Schneider besucht ihn dort im Lazarett und sein Begleiter fällt gleich in Onmacht, als er das Chlotoform riecht! (Mein Vater konnte das auch nicht riechen, ohne umzufallen) - Dort sagte v. Cossel dem Fritz Schneider, dass "sie" Infantrie werden würden, da keine Panzer mehr da seien. (Genau beschrieben in - PiKra´s - Olt. Helmut Krauses Aufzeichnungen) siehe Bild PiKra links..
an dieser Stelle, das einzige Bild, wo sich nochmals die drei Geschwister lebend sahen... Hans-Detloff, Eberhard und Ingeborg, unser morgiges Geburtstagskind


Keine Kommentare: