Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Mittwoch, 18. Januar 2012

1942 Bei Bolchow an den Ufern des Nugr im August

Chef ( H.D. v. Cossel ) mit seinen (Fahnen) Junkern ( Füchse )
Als Junker und Füchse wurden die Offiziersanwärter bezeichnet. Bei Beginn des Russlandfeldzuges
noch Gefreiter ROB, oder KOB,in Orel wird der Uffz. Lehrgang durchgeführt und aus ihnen werden 
Fahnenjunker. Auch sie wollen Karriere machen und werden noch Gelegenheit dazu haben.
Ihre Namen werden wir als Kompaniechefs finden, als Adjudanten. Auch ein RK Träger 
wird unter ihnen sein. Viele von ihnen werden allerdings fallen. Kolitsch wird Adjudant 
und wird in der DDR hoher NVA- Offizier. Er wird noch bewegende und wunderbarv
verfasste Trauerbriefe an die Angehörigen gefallener Soldaten schreiben und nach dem 
Krieg die Seiten wechseln und sich an der Suche nach Wilhelm (Bill) Esser beteiligen, 
der angeblich immer wieder in russischen Lagern gesehen wird und der Witwe 
( Karg-Bamberg) immer wieder neue Hoffnung geben wird. Eine interessante Biographie. 
Hans- Detloff v. Cossel wird nach Versailles gehen und nach seinem Kommandeur Lehrgang, 
als Major die I. Abteilung übernehmen. Von Lauchert wird das Regiment verlassen und 
niemand wird ihm eine Träne nachweinen. Auch nach dem Kriege in Bamberg wird er nur 
einmal erscheinen und niemand will etwas mit ihm zu tun haben, Zu gross waren die 
Exzesse mit Alkohohl und Erniedrigung. Das wird nicht vergessen.

Keine Kommentare: