Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Dienstag, 13. Oktober 2015

Hans Möbius an Rudolf Ruyter den 16.September 1944

Brief von Hans Möbius
O.U., den 16.9.44

Lieber Rudi !
Vor 3 Tagen kam ein Brief von Dir hier an für Büttner Hans. Da er nun gerade im Urlaub ist
habe ich mir erlaubt diesen Brief zu öffnen, um Dir zu einer schnellen Antwort zu verhelfen.
Wegen einem schwarzen Rock und Hemd habe ich schon alles mögliche versucht, leider
vergeblich. Die Bekleidungskammer hat auch rein gar nichts mehr. Diesen Wunsch kann ich
Dir beim besten Willen nicht erfüllen, so gern ich es auch tun würde.
Von dem Panzer (Abschuss am 3. August)  war nichts mehr zu retten,
er ist vollkommen ausgebrannt.
Zwei Tage später bin ich selbst dort gewesen, alles restlos verbrannt.
Allem Anschein nach ist er etwas später in Brand geschossen worden; denn Ofw. Küfner
vom Bergezug hatte nachts versucht den Panzer auszuräumen, musste dort aber wieder wegen
zu starken Feindfeuer verschwinden.
Wie du vielleicht schon wissen wirst hat Hamm den rechten Arm verloren, er ist zum Uffz.
befördert worden. Bei Buhle lautet der Befund Schussbruch linker Unterschenkel,
voraussichtliche Lazarett-Behandlung 8 Monate.
Buhle ist ebenfalls zum Uffz. befördert worden.
Hamm liegt im Reserve Lazarett I in Straubing,
Teil-Lazarett Dietrich-Eckartschule, Heimatanschrift: Winterhausen #82
Kreis Ochsenfurt Mainfranken
Buhle liegt im Reserve Lazarett I, Glogau,
Chirurgische Abteilung,
Teillazarett Elisabeth,
Heimatanschrift: Stettin, Johannisberg 24.
Seit dem du von der Kp. weg bist, ist Altmann und Fw. Wangemann gefallen,
Loenen, Bayer,Volkert, Reinhart, Ziegler Franz, Brückner, Schmiedel, Kranich verwundet.
Kranich Willy ist schon wieder bei der Kompanie und Ziegler Franz wird auch bald wieder eintreffen.
Schmiedel hat an beiden Unterschenkeln Schußbruch, sonst ging es ihm ganz gut.
Fw. Wangemann hatte zwei Paktreffer, er selbst ist im Wagen (Panzer) verbrannt,
Ziegler Franz hatte einige Splitter, Bayer und Loenen schwere Verbrennungen,
nur Doberenz von der Besatzung hatte leichte Verbrennungen und ist bei der Kompanie geblieben. Flessa, Fisch und Dammasch sind von Bamberg schon wieder hier eingetroffen.

Hungerland, Riegler u. Mötsch haben das E.K.1.K.2, E.K.2.K.2. sind auch allerhand
verliehen worden. Dahl ist auch wieder eingetroffen,
2 Tage später schon eingestiegen.
Erfolge haben wir in letzter Zeit ganz schön gehabt.
Katheder allein hat 1 Panzer, 1 Sturmgeschütz, 6 Pak in wenigen Tagen abgeschossen. Die Gesamtzahl innerhalb der Kompanie kann ich wirklich nicht sagen,
stark sind wir selbst noch 9 Wagen die Kp.
Rothämel ist übrigens Feldw. er hat sich schwer gemacht, der Chef ist jedenfalls begeistert von ihm.
Lange sind wir ja nicht mehr bei Radzymin gewesen schon am 11.8. sind wir in Modlin
verladen worden und haben den Iwan in Litauen u. Lettland ein ganz schönes Stück
zurückgedrängt. wenn du eine große Karte von Lettland hast, dann wird es dir etwas leichter
sein Auce, auch Autz geschrieben, zu finden.

Auf dem Transport hatten wir auch noch einen Unfall, Hohlfeld Werner ist mit seinem Kopf
während der Fahrt gegen eine Brücke geflogen und am selben Tage in einem Lazarett in
Tilsit gestorben.
Dies wären eigentlich schon alle Neuigkeiten,
doch halt, bald hätte ich noch etwas vergessen
Boumans ist vorläufig festgenommen, es läuft Tatbericht wegen Diebstahl, militärisch Diebstahl und
Plünderung. Da bist du platt was? Ich weiß auch nicht was ich dazu sagen soll. Diebstahl
deshalb, weil die Marketenderware in Baranowitschi zum Teil gestohlen wurde. Milt.
Diebstahl, weil er viel davon verschenkt, verbraucht und nach Hause geschickt hat. Übrigens
sind auch die gestohlenen Marketenderwaren verkauft worden. Plünderung deshalb, weil er
sich in einem verlassenen polnischem Haus einen größeren Zloty Betrag angeeignet hat. Welche
Strafe er bekommen wird, wirst du dir leicht denken können, in der nächsten Zeit wird ja
auch die Verhandlung vor dem Kriegsgericht sein. Nun habe ich auch wirklich alles
Rothämel habe ich an sein Versprechen erinnert, er sagt das Paket sei am 6.9. abgeschickt
Wie geht es dir nun lieber Rudi?
Ich hoffe doch dass du bald dem Lazarett den Rücken kehren kannst. Deine Post habe ich
schon vor längerer Zeit nach Munster-Lager geschickt, heute schicke ich dir 4 Briefe an
deine Heimat-anschrift ab.

In der Hoffnung auf eine baldige Genesung grüßt dich herzlichst
Viele Grüße von allen anderen Kameraden
... macht jetzt Heil !!!

Erwähnte Namen:
Blinn Kurt - Neunkirchen - geb. 23.4.1922
Hans Büttner
Ofw. Küfner
Ernst Hamm
Hans Dietrich Buhle
Altmann
Fw.Wangemann
Loenen
Bayer
Volkert
Reinhart
Ziegler Franz
Brückner
Schmiedel
Willy Kranich
Doberenz
Flessa
Fisch
Dammasch
Hfw. Hungerland (Goya)
Riegler
Mötsch
Dahl
Katheder (Goya)
Fw. Rothämel Walter - Altersbach - geb.20.4.1915
Werner Hohlfeld - Mit dem Kopf an die Brücke*
Hfw. Boumans
Hans Möbius

Ernst Hamm


links: Wahrscheinlich Fahrer Engelhardt Otto Meierndorf 15.5.1923




















* Foto mit Werner Hohlfeld, der mit dem Kopf an der Brücke hängenblieb, im Frühjahr 1944 Kommandant Heinz Goller
Bildunterschrift hinzufügen






Keine Kommentare: