Wichtig! - важно!

Jedes Foto vom Panzerregiment 35 ist ein wichtiges und seltenes Zeitdokument.
Viele Kinder haben ihren Vater nie kennengelernt, haben kein Fotos!
Viele russische Menschen haben kein Foto von ihrem Dorf während des Krieges.
Jedes Foto kann bei der Identifizierung von Ort, Zeit und Personen helfen!
Bevor Sie die Fotos, oder Album verkaufen geben Sie uns wenigstens ein Duplikat!
Scan von Vorderseite und Rückseite, wenn Text vorhanden.
Jeder Besitzer eines Fotos hat die Verantwortung für die Vergangenheit in seinen Händen! Helfen Sie uns, damit wir anderen Menschen helfen können!

Каждая фотография Panzerregiment 35 является важным и редким современным документом.
Многие дети никогда не встречались с отцом, у них нет фотографий!
Во время войны у многих русских людей нет фотографии их деревни.
Любая фотография может помочь определить место, время и людей!
Прежде чем продавать фотографии или альбом, дайте нам хотя бы дубликат!
Сканирование спереди и сзади, если текст существует.
Каждый владелец фотографии несет ответственность за прошлое в своих руках! Помогите нам, чтобы мы могли помочь другим людям!

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunzierten Benzinfahrer Otto Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat,
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Erinnerungen an 1939 aus Halver

Mich erreicht ein überaus netter Brief in diesen Wochen. Ich habe regen telefonischen Kontakt und freue mich immer auf diese wunderbare Unterhaltungen. Mein Fränkischer Dialekt ist unüberhörbar und wird so gerne gehört!

... am 29./30. November 1939, also vor nun bald 75 Jahren, traf das I./Panzerregiment 35 in dem westfälischen Ort Halver ein. Noch sehr gut kann ich mich an diese Tage und den folgenden Monat erinnern. Briefe von einigen Regimentsangehörigen habe ich des besseren Lesens wegen in den PC übertragen. Mein Vater als Hausherr des ev. Gemeindehauses hat sich damals um das Wohl der Soldaten gekümmert, und gern fanden sich viele nach Dienstschluss ein....

12.2.40  Aus den Briefen von Jost: 
Halver war ursprünglich als Übergang zum Krieg gedacht. Ich glaube, die Kälte hat diesen Beginn verzögert, oder waren es andere, ect. politische Gründe, die uns noch eine sogenannte "Galgenfrist" gaben. Wir warten also wieder weiter. Von all den Tagen in diesen 2 Monaten denke ich nur an die, die ich mit Ihnen verbrachte und freue mich darüber. Und ich freue mich, mit Ihnen befreundet zu sein...

6.10.40 - Aus den Briefen von Jost: 
So mancher kleine "Panzer" in der Gegend Lüdenscheid erhebt nun schon sein Stimmchen. Da merkt man, wie die Zeit vergeht...

Ich werde so viel als möglich in diesen Regimentsblog einbringen, denn alles was nicht gesachrieben steht, geht für etwaige spätere Nachforschungen verloren.

Namen in den Unterhaltungen:
Fw. Favre
Fw. Heinz Tischoff
Fw. Stoff
Hptm.Major Jost aus München


 So viel zu der noch "frischen" Verbindung zu Halver.
Herzlichen Dank zu diesem großen Schritt! Es ist immer Mühe, Arbeit und Überwindung lange bewahrte Sachen öffentlich zu machen. Im Namen des Regimentes sage ich Danke! Viele liebe Grüße nach Halver... Die "kleinen Panzer" sind jetzt auch schon über 70 Jahre, wenn sie denn die Kriegsjahre unbeschadet überstanden haben. Des Bertl Cramers Kind hat sich nicht gemeldet und keine sonstige Information darüber. Irgendwie geht es trotz alledem immer wieder ein kleines Stückchen weiter. So weit ich unterrichtet bin, war "Meini" von Lauchert aus Halver. - Wir bleiben dran!

20.Juni 2015 - mit Jürgen Achatz Ruth Stommel besucht.
Über den Besuch wird berichtet.

Keine Kommentare: