Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Freitag, 11. Oktober 2013

Reise im Oktober in die Vergangenheit - Zur Historie derer von Cossel und von Eberhardt ...


                                               Noblesse oblige - Adel verpflichtet ...

Hans-Detloff war ein ganz besonderer Offizier und Gentleman ...
Er wurde im wahrsten Sinne des Wortes adelig erzogen. Es war kein Wort und nicht nur der Titel - Es war eine besondere elitäre Lebenseinstellung. Hart und diszipliniert gegen sich selbst- nachsichtig und gerecht gegen seine Untergebenen. Die glücklichen Umstände erlauben es gerade noch rechtzeitig, tief in seine lange Familiengeschichte und in einen Teil deutscher Geschichte zu blicken. Da Hans-Detloff von Cossel und auch sein Bruder Eberhard von Cossel gefallen sind, bleibt es vornehme Aufgabe dieses Blogs, seine Geschichte fortzuführen, seinen Namen zu würdigen und ihm seine Geschichte fortzuschreiben. Um die einmalige Chance zu nützen, die Historienkette bildhaft zu machen, belassen wir es nicht bei einigen Soldatenbildern, sondern schlagen den weiten Bogen zu Hans-Detloffs Wurzeln...
Die mütterliche Seite findet immer noch besonderen Ausdruck und nahm einen besonders wichtigen Teil im Fortbestand der Familie ein.

Das letzte gemeinsame Bild mit allen v. Cossel-Kindern, Hans-Detloff, Eberhard, Ingeborg in Taschenberg
Ich beginne diesen Bericht über die Reise in die Geschichte der Familie von Cossel mit dem für uns wohl dramatischten Bild, denn es zeigt die letzte Aufnahme, wo alle drei Geschwister gemeinsam in Taschenberg zusammenkamen, danach sahen sie sich nur mehr einzeln. Ingeborg ihren Bruder 1943 kurz vor seinem Tode nur kurz und er wirkte sehr ernst wie sie mir berichtete...

Als Kinder  besuchten die drei Cossel Kinder mit ihren Eltern Ernst von Kalitsch, der ein sehr herrschaftsmässiges Haus sein eigen nannte. Im Eingangsbereich ( Ingeborg v. Cossel sagte "Entré" ) standen zwei große Vasen und darin steckten Pfauenfedern. Die Jungs waren begeistert von den herrlichen Federn und erbettelten sich vom "Onkel Ernst" welche, die sie natürlich bekamen und stolz über ihre Betten steckten. Das Personal in Taschenberg und die Bediensteten waren entsetzt und schockiert! Pfauenfedern galten als Unglücksboten bei diesen einfachen Leuten und sie verhießen nichts Gutes ...
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Der Geist dieses Mannes wirkte lange...

Oberstlieutnant von Eberhardt - Leiter des Kadettenhauses in Potsdam - Seine Ehefrau eine geb.v. Linsingen.
Er verlor in der Schlacht von Jena und Auerstädt sein Bein. Ohne das Bewusstsein zu verlieren wurde das zerschossene Bein amputiert; schrieb er in seinem Brief an die Eltern, der noch lange erhalten war. Ingeborg kann sich noch gut erinnern, an die Überlieferung, dass die Jungen, welche noch Kinder waren, in der Kadettenanstalt oft weinten...
 
Beschreibung der unten stehenden Ansicht

Kadettenschule in Potsdam vom Brauhausberg gesehen...


wertvoller Begleittext ...So sollte es öfters sein!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------- Generalmajor Heinrich von Eberhardt           -          Clara Henriette von Reuss
1821 - 1899                                        1829 - 1911
Walter von Eberhardt war Spross eines alten Stadtgeschlechts aus Görlitz und Bautzen. Er war ein Sohn des preußischen Generalmajors z. D. Heinrich von Eberhardt und hatte zwei ältere Brüder, die ebenfalls im preußischen Heer in Generalsränge aufstiegen: General der Infanterie Magnus von Eberhardt (1855–1939) und Generalleutnant Gaspard von Eberhardt (1858–1928).
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
6.Dezember 1855 - 24.Januar 1939
Magnus von Eberhardt - General d. Infantrie mit seinem Enkel "unserem" späterem Major . Der Tradition bereits verpflichtet.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Töchter des Magnus von Eberhardt

Die Töchter Elisabeth und Erika (v. Wurmb - Gut Porstendorf/Elbe)  mit "Courschleppen"
Ein sehr seltener Text mit der Erklärung der Schleppen. Die jungen Damen verkehrten bei "Hofe"

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Ehemann von Elisabeth von Eberhardt - Hans-Detloff von Cossel...

Er gibt Gut und Geld für Uniform, Ausrüstung der "Lüneburger Reiter"
 und geht 1904 mit Elisabeth nach Deutsch-Südwestafrika

Als Hauptmann in der Schutztruppe - Sie verlieren alles und werden nach England interniert...
In Swakopmund werden Hans-Detloff und Ingeborg 1917 als Zwillinge im Prinzessin Ruprecht Heim geboren
Postkartensammlung deutscher Soldaten
Kolonialmuseum Fröhstockheim
Elisabeth von Cossel sagte öfters auf Gut Taschenberg: "Wenn ich könnte, würde ich zu Fuss nach Südwestafrika laufen!"

Als Major einer Feldkommandantur in Frankreich - Alles verloren und Neuanfang als Pächter auf  dem v. Kalitsch Reichsgut Taschenberg bei Prenzlau ...
Schwestern: Ruth (Seebohm
und Käthe (Zahn) - RK-Eberhard Zahn
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

In ihm vollzog sich die ganze Tragik deutscher Geschichte der oberen Klasse und des Adels ... Die Familie verliert wieder den ganzen Besitz und die zwei Söhne... Der Vater hat das Ritterkreuz des Sohnes in der Hosentasche bis Bad Homburg...


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Linkliste zu den Familienmitgliedern...
Hermann von Kalitsch, auf Polenzko und Dobritz,   geb. 17 Apr 1818, Dobritz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 11 Dez 1891, Dobritz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
Klara Wilhelmine Christiane von Hedemann,   geb. 1 Jan 1826, Deutsch-Nienhof Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 7 Jan 1903, Dobritz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
Heinrich von Eberhardt,   geb. 6 Mai 1821, Potsdam Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 10 Apr 1899, Weimar Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
 Clara Henriette von Reuß,   geb. 31 Jan 1829, Berlin Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 20 Okt 1911, Weimar Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
Magnus von Eberhardt,   geb. 6 Dez 1855, Berlin Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 24 Jan 1939, Berlin Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 

"Onkel Fitti von Bärenthoren"

"Tante Idaline"

Dobritz

Westfläming

Ahnen

Keine Kommentare: