Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Freitag, 20. April 2012

Die kleinsten Rädchen im Getriebe des Holocaust - Hilfspolizei -

copyright by Panzerregiment 35

copyright by Panzerregiment 35

Kommentare:

Stanislav Sopov hat gesagt…

jetzt

http://maps.yandex.ru/?text=%D0%A0%D0%BE%D1%81%D1%81%D0%B8%D1%8F%2C%20%D0%9A%D1%83%D1%80%D1%81%D0%BA%D0%B0%D1%8F%20%D0%BE%D0%B1%D0%BB%D0%B0%D1%81%D1%82%D1%8C%2C%20%D0%B3%D0%BE%D1%80%D0%BE%D0%B4%20%D0%9A%D1%83%D1%80%D1%81%D0%BA%2C%20%D0%B6%D0%B5%D0%BB%D0%B5%D0%B7%D0%BD%D0%BE%D0%B4%D0%BE%D1%80%D0%BE%D0%B6%D0%BD%D0%B0%D1%8F%20%D1%81%D1%82%D0%B0%D0%BD%D1%86%D0%B8%D1%8F%20%D0%9A%D1%83%D1%80%D1%81%D0%BA&sll=36.228355%2C51.749797&ll=36.192739%2C51.730537&spn=0.020170%2C0.003451&z=16&l=map%2Cstv&ol=stv&oll=36.19273903%2C51.73053666&ost=dir%3A33.566838689109815%2C-4.745271581809218~spn%3A90%2C56.49241138183611

Hans-Jürgen Zeis hat gesagt…

Kursk wirkt leer. Aufgeräumt. Nichts ist zu sehen von den Ereignissen. Spezialisten verwischen ihre Spuren perfekt. Nur in den Herzen der jüdischen und russischen Menschen sind die tiefen Spuren des unermesslichen Leids zu finden. Für die Menschen in Kursk sind diese Bilder bestimmt. Nicht für deutsche Sammler, Schacherer und Hyänen. Mit diesen Bilder darf kein Handel getrieben werden. Sie sind ein Bruchteil - Zeuge für den Holocaust und die dunkelste Seite in der deutsch-russischen und jüdischen Geschichte. Die Nationalität ist bei solchen Verbrechen nicht wichtig. Es sind Menschen wie Du und ich, die diese Perfektion der Grausamkeit begehen. Es war und ist die kalte, unpersönliche, unmenschliche Bürokratie die diese Excesse möglich macht. Die Schuld des Einzelnen ist nicht mehr nachvollziehbar. Und doch! Wenn Du zu dem System gehörst das solche Bestialitäten möglich macht, wenn Du Dich eingliederst, machst Du Dich unweigerlich und unauslöschlich schuldig. Auch wenn alles verwischt ist, ein großes Tabu über den Ereignissen liegt...Es ist geschehen...

Hans-Jürgen Zeis hat gesagt…

In Israel wird man sich diese Bilder sehr genau ansehen. Man wird sich vielleicht teilweise daran erinnern können.
Für den Wissenden sagen diese Bilder genug aus... Wahrlich ich sage Euch: Israel wird sich niemehr wie ein Lamm ins Schlachthaus führen lassen und diskutieren, bis der Henker kommt...Nie, nimmermehr! Bei diesen Bildern fängt das Existenzrecht dieses Staates an...

Sergey Batishchev hat gesagt…

Hans-Jürgen Zeis, vielen Dank für die Bilder, sind meine Landsleute dankbar. Vielleicht gibt es noch etwas anderes über die Kursk?
Ich habe einige Fotos des besetzten Kursk, sollten sie auch ins Internet gestellt werden.

Hans-Jürgen Zeis hat gesagt…

danke sergey, wenn du bilder zu diesem thema mir senden kannst, dann stelle ich sie ein!