Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Freitag, 27. Januar 2012

"Im Wald bei den Mücken" Die Gitarre und das Baby...

Gerade lese ich den Blogeintrag von Axel in "Vorwärts und durch" und reibe mir die Augen! Tatsächlich! An der Gitarre baumelt das "Baby"! Ich kanns nicht glauben, auch ich habe dieses Bild so noch nicht gesehen! Normalerweise studiere ich hundert Mal jedes Bild und kenne mittlerweilen selbst die Zehen des linken Fusses von Schulz-Merkel. Immer wieder stosse auch ich auf nicht mir aufgefallene kleinste Merkmale. Ehrlicherweise muss ich sagen dass ich am Anfang etwas gezweifelt habe und mir einen Moment dachte, ob nicht der große Wunsch, den Vater auf einem Bild zu finden, die Pupille wunschgemäss verändert und getäuscht haben könnte. Doch jetzt sind alle Zweifel beseitigt. Ein neues kleines, großes Wunder bestätigt! Umso größer ist die gemeinsame Freude! In Arno Debus Archiv  hatte ich schon einmal das Bild als schwache Kopie gesehen, aber nur mit einem Namen: Schneider - aber nicht der Fritz Schneider. Ich kann auch gar nicht mehr sagen, woher ich das Bild hatte. Die meisten Bilder sind ohne Namen, ohne Beschriftung und für eine Veröffentlichung wenig geeignet. So war es blanker Zufall, dass dieses Bild den Weg in den Blog fand. Durch die berührende Geschichte wird das Bild zu einem wichtigen Dokument. Einen extra Eintrag wert. Klickt auf das blaue Buch von "Vorwärts und durch" oder den hier unterlegten Link und lasst Euch berühren von den verschüttet geglaubten Erinnerungen. Mir bleibt die Anteilnahme und die Gewissheit, dass die Arbeit an diesem Blog nicht unsinnig und vergebens war und ist.

Keine Kommentare: