Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Samstag, 5. November 2011

1943 Bahnhof Karatschew - Nachrichtenzentrale - Krieg auf hohem Niveau

Wegen dieser zu wenig abgebauten Kabel, sieht mein Vater einen Bautruppleiter mit 5 Mann sterben. Verantwortlich für viele Tote: Hauptmann Stange aus Köln. 111 Inf. Div. ( Er möge in der Hölle Kabel bergen )

Auch das ist Krieg. Nicht Krieg mit Kanonen und Panzern, auch nicht der Krieg der Bürokratie mit Akten, Stempel (ganz wichtig!) und Schreibmaschine. Das ist der Krieg der Meister ihres Faches. Ein ganz spezieller Krieg, ein speziell deutscher Krieg, der noch gar nicht richtig behandelt wurde. KS (Karl Schneider) war immer hin- und hergerissen vor Stolz und Bewunderung für seine Mannschaft, wenn er deren Können lobte. Einzelne, sonst unbedeutende Männer leiteten später in der Gefangenschaft ganze Fabriken und Werke! Ihr spezielles Können war so überragend, dass Orden und Ehrenzeichen dagegen verblassten. Selten gab es das Kriegsverdienstkreuz ( KS in Gold!). Nur in ganz seltenen Ausnahmen spezielles Ritterkreuz und DK in Silber. Es war der Krieg grundsätzlich verschiedener Wirtschaftssysteme gegeneinander. Der Krieg des einzelnen Individuums gegen die Massenproduktion. Der Nachrichtentechniker dort oben wird keinen Meter Kabel vergeuden. Wegen dieser in "Längen" gemessenen Kabel - 800 Längen auf der Trommel, die in einem Rückentragegestell transportiert werden, müssen bei der Bergung noch viele Menschen sterben. Kein Panzer, keine Schraube blieben ohne Verwendung. Jedes Teil wurde wieder verwendet. KS erwähnte öfters die besonderen Fähigkeiten des 3- fachen Meisters aus Uffenheim. Optiker, Elektriker, Uhrmachermeister! Das war die Stütze der Wehrmacht. Sextl, Reinhardt, Rockstroh, Küfner, die ganzen Männer der I-Staffeln, bis zum Panzerwart etc. usw. wurden genauso, oder sogar noch mehr mit Bewunderung genannt, als RK Träger. KS wird einen Panzer mit Schirrm. Küfner aus einer Schlucht bergen, ( Die Spill-Rollen rauchten )  Es war der Krieg der Reparaturgesellschaft, des Recyclings gegen Massenproduktion. Es war wahrscheinlich der letzte Krieg des Spezialisten gegen die Fliessbandproduktion. "Not macht erfinderisch" hiess es. Die Not war gross. Jetzt wird in immer schnelleren Tempo sich durch die Recourcen gefressen. Schneller produzieren, schneller wegwerfen. Produktion um jeden Preis. Man repariert nicht mehr - Jetzt wird ausgetauscht. Der Mann am Fliessband verdient jetzt viel - muss nicht mehr kreativ sein, braucht keinen Gesellen - oder Meisterbrief. Wehe wenn das Band steht! Die Recourcen werden uns begrenzen. Der gute Geselle, der edle Meister wird uns einmal fehlen. Wir klettern immer weiter die Fahnenstange empor. Vielleicht steht aber die Fahnenstange nicht einfach senkrecht da, sondern ragt über den Abgrund?

Fernmeldekabel - mehr wert, als ein Menschenleben




Keine Kommentare: