Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Montag, 19. September 2011

special - Otto Eidloth - Album Panzerregiment 35 mit einer Bedingung!

Fw. Otto Eidloth
SeniVita Seniorenhaus St. Mauritius GmbH
Pfarrer-Berger-Straße 2
96114 Hirschaid
Sende Otto Eidloth eine Grusskarte an seine Adresse, kann ganz einfach sein.
Eegal wo Du auch bist! Hauptsache einen Gruss von seinen Kameraden vom Panzerregiment 35.
Dann bekommst Du den Link zur Original Datei der Scan von garantiert allen Bildern aus Otto´s Besitz, welche mit 600dpi gescannt wurden.
Otto wird sich bestimmt freuen, ich auch und auch unser Ulrich Pohl, dem wir dies alles zu verdanken haben, denn er hat mir den Umschlag mit den Bildern heute zukommen lassen.
Sende mir eine Kopie Deiner Karte, oder gebe Dein Ehrenwort, dass Du sendest!
Dann Deine e-Mail Adresse an: panzerregiment35@aol.com
Anbei eine Auswahl der gescannten Bilder von Otto Eidloth, meist von der 1. Kompanie. ( Er war auch Funker von unserem Cossel)
Neben ihm sind vier Kompaniechef gefallen!
Er wird sich allemal rentieren, aber wenn jemand schon die Bilder den Panzerfreunden zur Verfügung zu stellt, anstatt sie zu verkaufen, dann hat wenigstens als Lohn eine Nachricht ins Altersheim verdient.
Otto hat Hunderte von Panzerangriffen im Laufe der Jahre von 1941-45 gefahren.
Im Altersheim, mag es auch noch so schön und gepflegt sein, herrscht Einsamkeit und Langeweile. Zu Otto´s Vergangenheit hat niemand ausser uns vom PANZERREGIMENT 35 einen Bezug. Als Dank soll ihm eine Freude gemacht werden.



Hallo Hans-Juergen!

Once again I wish to thank you for your amazing PzrRgt35 blog and other related blogs.  You obviously spend much time, effort, and passion in maintaining these very informative, educational historical websites.   I have thoroughly enjoyed viewing the photos and records that you have made available and especially appreciate the special posting of Lt. Gsell's photos ... as I have shared these photos with my family and friends here in the USA and they have enjoyed seeing them, as well.  I believe your blog give a unique insight into the everyday lives and struggles of the men of Panzer Regiment 35 during WW2 and allows others, outside of Germany, to see that all soldiers of all nations and throughout history, live and experience the same things during wartime.

My wife's father (living) is a US Army Air Corps veteran of WW2 (he was a Staff Sergeant 'Ball-turret' gunner on a B-25 'Liberator' bomber in the Pacific theater) and flew many missions.   I have spoken to him many times of his wartime experiences in the Pacific ... and I look forward to seeing him in 2012 (when my wife and I visit him in New Orleans next year.)   At that time, I will be showing him the Panzer Regiment 35 blog and especially Lt. K.H. Gsell's photos and I will enjoy his seeing the many personal photos of Lt. H.K. Gsell, his comrade Fritz Schneider, Major von Cossel, and all the other brave men of Panzer Regiment 35.   I know he will greatly enjoy seeing Lt. K.H. Gsell's photos and the PzrRgt35 blog.

Thanks!
Wayne

1 Kommentar:

Wayne Gsell hat gesagt…

Verdammt! An error in my earlier message; my father-in-law's aircraft was as B-24 'Liberator' (not a B-25.)