Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Sonntag, 21. August 2011

Führungsstil - Die weissen Handschuhe von Olt. Georgi


- 1943 - Karl kam als I-Staffel Führer zur 3.Kp.Olt. Georgi. Er stellte sich vor und wurde vom Herrn Olt. Georgi eingewiesen. Vor der Werkstatt stand ein Panzer der kaputt war und zur Reparatur nach hinten in die grosse Panzer - Werkstatt verbracht werden sollte. Karl legte sofort los und erkundigte sich, was an dem Panzer kaputt war. „ Der Anlasser ist defekt, da muss der Motor dazu ausgebaut werden.“ Karl krempelte die Ärmel hoch stürzte sich in die Arbeit, denn er kannte einen Trick, wie man bei diesem Panzertyp nach dem Lösen der Schrauben, den Motor beseite drücken konnte, um an den Anlasser zur Reparatur zu kommen! Das funktionierte auch und so konnte Karl den Panzer nach einer halben Stunde wieder reparieren und fahrbereit machen. Olt. Georgi kam in die Werkstatt und fragte Karl, warum der Panzer immer noch rumsteht? Karl brillierte natürlich und sagte stolz, dass der Panzer wieder einsatzbereit sei und läuft! Karl war natürlich schwarz von Schmiere und Oel bis zu den Ohren…  Da zog Olt. Georgi ein paar weisse Handschuhe aus der Hose:

„Es ist schön, dass Sie den Panzer repariert haben! Aber das ist nicht Ihre Aufgabe als I-Staffel Führer! Sie haben Ihren Leuten zu zeigen, wie das geht! Sie haben nur anzuleiten und zu führen! – Diese weissen Handschuhe tragen Sie bitte bei der Arbeit! Wenn sie schmutzig sind, dann sperre ich Sie ein!“ 

Karl war verdattert, aber das war der Führungsstil der neuen Wehrmacht! Olt. Georgi setzte dies konsequent um!

Keine Kommentare: