Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Montag, 28. März 2011

Zaehler hinzugefuegt.

Hallo zusammen. Ich habe nun doch den Zaehler eingefuegt, bemuehe mich wegen unserer Gaeste im Ausland die gefuerchteten Umlaute wegzulassen. Da wir sehr kritisch arbeiten und die Wahrheit nicht beugen wollen, war mit einem solchen Interesse niemals zu rechnen. Auch nicht bei uns, denn wir arbeiten nicht immer konform und haben viele Demuetigungen aushalten muessen. Das ist aber egal, wir haben den jungen Menschen, die ihr Leben lassen mussten, ein kleines Stueck Identitaet zurueckgegeben. Ihre Namen zu rufen, das war wichtig. Ihren sinnlosen Tod, den unbeschreiblichen Schmerz ihrer Muetter, die auch nicht mehr leben, sichtbar zu machen. Der Zaehler soll Mut machen. Mut zur Wahrheit! Wir, die wir leben, haben eine Verpflichtung uebernommen. Ihr Tod auf allen Seiten wurde unser Frieden. Wir sind Ihnen etwas schuldig, so, oder so... Ihnen und Ihren Opfern...
Ich bemerke, dass viele Menschen, jetzt wo sie ein stattliches Alter erreicht haben und zur Ruhe kommen, sich dem Onkel, dem Opa, dem Vater widmen.
Teilweise nach vielen Jahren.

Was dem einen der Vater, der Grossvater, ist dem Anderen die Heimat.
So erfuhr ich es in Polen, in Weissrussland. Sie wollen genau wissen, was und wie es passiert ist.
Wieder ein Anderer interessiert sich für Heerestechnik. Wie dem auch sei, wir schliessen alle ein und helfen so gut es geht. Es bleibt noch viel Arbeit, machen wir weiter...

In diesem Sinne arbeite ich weiter mein "Ehrenwort" zu erfuellen, das ich vor über vierzig Jahren Thea Müller gegeben habe, ihren Sohn Hans nicht zu vergssen.

Keine Kommentare: