Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017

Gedenkensteine in Bamberg, Kaserne 2017
immer noch unvergessen...
1943: Olt. Georgi, Chef 3. Kp.
zu dem von "Kameraden" denunziertem Benzinfahrer Becker:
"Ich gebe Ihnen einen guten Rat!
DENKEN SIE NICHT ZU LAUT!"

Damit rettete er ihm das Leben...
Dieser Satz hat zu jeder Zeit
eine tiefe Bedeutung...

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"

Die "Bären" - Медведь - медведь танков - Sie gaben sich selbst den Namen: "Die Eberbacher"
(1943 Lgov) Mit dem Teddy lebt das Regiment weiter und wird seiner historischen Verantwortung gerecht - Das Panzerregiment 35 mit seinen Stabskompanien, 8 Kompanien in 2 Abteilungen, der Ersatzabteilung in Bamberg mit 6 Kompanien

Geburtstagsliste - Panzerregiment 35 1940

Die "Bären" 1943

Die "Bären" 1943
Februar 1943 Llgov - Stabskompanie

Abteilungsbefehlspanzer März 1943

Abteilungsbefehlspanzer März 1943
Lt. Heinz Burkard (⚔ 8. Jan.1944) 1943 auf dem Befehlspanzer bei Kaljakorowsk

Dienstag, 21. September 2010

Gut Kronenhof...


Wir werden durch junge polnische Historiker sehr unterstützt, deshalb weitere Unterlagen.

Gut Kronenhof war der letzte Standort für Karl Schneider. Hier rollte Karl Schneider zusammen mit Oberst Christern ein Benzinfass auf einen LKW, bevor die Goya auslief. Für die Unterlagen übergebe ich die Bilder von Karl Schneider. Auf dem Steubenfriedhof in Danzig liegen auch noch Gefallene des Regimentes. Es handelte sich um Versprengte, die sich Karl Schneider anschlossen aus Angst, ohne Marschbefehl ( wie so oft passiert)  sonst gehängt zu werden.

Hans Wehner ( Pz.IV) unterstrich auf seiner Karte:
Schiewenhorst, Pasewark, Steegen, Bodenwinkel, Kahlberg usw. Kann man auf der s/w Karte von ihm sehen.

Durch den Tausch der Namen Abteilungen alles sehr kompliziert, aber mit den Pz.nachrichten und mit der Zeit geht das ganz gut. Viel Erfolg beim forschen und studieren!

(Der letzte deutsche Besitzer war Richard Kohnke, der 1945 dieses einmalige Land an der Weichsel für immer verlassen musste. Er überlieferte, dass direkt vor dem Gutshaus 22 Kriegsopfer verscharrt wurden und in dem dem unmittelbar benachbarten Wäldchen rund 100 Tote liegen.) Bericht über Gut Kronenhof

Keine Kommentare: